Bild des Benutzers PAM57

Bayerische Masters Grafenau 2017

Sechsmal Bayern – Gold für Peter Müller
Fast totaler Triumph für den Laufer Mastersschwimmer bei Bayerischen Meisterschaften auf der Langbahn

Am vergangenen Wochenende fanden in Grafenau die Internationalen Bayerischen Meisterschaften der Masters auf der Langbahn (50m) statt. Während am Samstag die fast 250 Schwimmer aus 55 Vereinen sich im Erlebnisbad „Die Bärenwelle“ vor Kälte und Regen schützen mussten, war am Sonntag das Wetter schon eher für eine Freiwasserveranstaltung geeignet. Der TSV Grafenau hatte die Meisterschaften bestens vorbereitet, eine zügige Organisation sorgte dafür, dass die etwa 1000 Starts inklusive Siegerehrungen ohne Leerlauf bewältigt wurden.

Für seinen siebten Wettkampf dieser Saison hatte sich der Mastersschwimmer der SG Lauf, Peter Müller, ein umfangreiches Programm vorgenommen. Auf den Freistilstrecken startete der Röthenbacher Realschulleiter von 50, über 100, 200, 400, bis 800m, über 50 und 100m hatte sich der Sportler in der Schwimmart Schmetterling gemeldet.

Dass der Schwimmer der AK 60 sich damit vielleicht etwas überschätzt hatte, zeigte sich bei der Niederlage über 50m Freistil, einer Strecke, die Peter Müller eigentlich sicher gewinnen wollte.

Mit sechs Hunderstel Sekunden musste er sich in der Zeit von 0:29,28 min. dem ehemaligen Nationalmannschaftsschwimmer Matthias Weiss vom VFL Kaufering geschlagen geben. Die Revanche folgte über 100 und 200m Freistil. Hier erzielte der Laufer Schwimmer seine ersten Siege in 1:05,27 min. mit 4 Zehntel Sekunden Vorsprung und 2:28,38 min. mit fast 5 Sekunden Differenz zu Matthias Weiss.

Auf den anderen Strecken konnte der Sportler der SG Lauf seine Gegner deutlich distanzieren und ungefährdet seine weiteren vier Titel nach Hause schwimmen. Über 400 und 800m Freistil siegte er in 5:32,28 min. und 11:41,16 min. Bei den Schmetterlingswettbewerben gelangen ihm erste Plätze in 0:31,97 min. und 1:29,80 min.

Im Rahmen der Veranstaltung erhielt Peter Müller aus den Händen der Fachwartin Masters im Bayerischen Schwimmverband Christine Zähringer den Pokal für den 3. Platz in der Mehrkampfwertung aller Teilnehmer bei den Bayerischen Meisterschaften auf der Kurzbahn in Eichstätt.

Zu den bisherigen Erfolgen hat dankenswerterweise die Laufer Physio – Praxis Kukla entscheidend beigetragen,  das Team konnte die auftretenden muskulären Probleme schnell wieder beheben. Mit diesem Ergebnis darf man gespannt auf die Wettkämpfe bei den Weltmeisterschaften in Budapest blicken, in der AK 60 startet dort Peter Müller Mitte August über 50, 100 und 200m Freistil, sowie über 50 und 100m Schmetterling.

Tags: