Am 14.03. vertraten neun unserer SG Lauf Schwimmer ihre Schule, das Christoph-Jacob-Treu-Gymnasium Lauf, beim Bezirksfinale des Bundeswettbwerbs der Schulen im Schwimmen. Der Wettkampf fand im Erlanger Westbad statt, an dem ingesamt sechs Schulen aus Mittelfranken teilnehmen. Das Laufer Gymnasium war mit einer Jungen Mannschaft der Jahrgänge 2004-2007, komplett bestehend aus SG-Lauf Schwimmern, vertreten. Es galt jede Lagen je dreimal über 50m, sowie eine 4x50m Lagen-Staffel und eine 8x50m Freistil Staffel zu besetzen. Jeder Schwimmer durfte 3 Mal starten.

22 Kreismeistertitel für die Schwimmgemeinschaft Lauf
Michael Wünsch und Nina Hutzler mit jeweils fünf Siegen am erfolgreichsten
Neuer Vereinsrekord über 200 m Rücken durch Florian Goltz
Über die Hälfte der SG – Schwimmer landeten auf den Medaillenrängen

Der Bayerische Schwimmverband hatte die Meisterschaften des Kreises Nord-Ost an die Schwimmgemeinschaft Lauf vergeben. So gingen im Hallenbad des CJT – Gymnasiums acht Vereine und Schwimmvereinigungen aus Mittelfranken, Fürth, Nürnberg, Erlangen, Herzogenaurach, Forchheim, Uttenreuth und Lauf mit fast 200 Sportlern an den Start. Mit etwa 840 Meldungen war das Bad auch an seine Grenzen gelangt, nur die zügige Organisation unter der Leitung von Christian Gärtner sorgte für einen reibungslosen Ablauf des fast siebenstündigen Wettkampfes.

Vereinsmeister SG Lauf 2018

Saisonabschluss der Laufer Schwimmer
Ehrungsabend zu den Pokalmeisterschaften 2018 im Wollnersaal
Denise Hoffmann und Florian Goltz sind neue Vereinsmeister
1400 Euro Spende der Raiffeisenbank für die Jugendarbeit

Im Rahmen des 33. Pokalweihnachtsschwimmens trug die Schwimmgemeinschaft Lauf ihre Vereinsmeisterschaften im Hallenbad des CJT – Gymnasiums aus. Vereinsmeister wurden Denise Hoffmann und Florian Goltz, die beide schon im Vorfeld beim Erlanger Nikolausschwimmen mit Vereinsrekorden über 50m Brust bzw. 100m Rücken auf sich aufmerksam gemacht hatten. Am Ehrungsabend dieses Wettbewerbs erhielten im Wollnersaal die verdienten Vereinsmeister Pokale, Medaillen und Siegerurkunden.

Am 18.11.2018 fand in der Hannah-Stockbauer-Halle das 27. Erlanger Nikolausschwimmen statt. Stark war die Zahl der Teilnehmer (46) und stark waren auch die zahlreichen Erfolge und Bestzeiten.

Am Morgen starteten ab 9 Uhr die Jüngsten. Von der SG waren drei Mädchen und vier Jungs dabei. Für einige von ihnen war es der erste Wettkampf außerhalb von Lauf. Die Aufregung war bei allen dementsprechend groß.

Die elf Wettkampfschwimmer der Schwimmgemeinschaft Lauf waren auch zum Saisonauftakt bereits erfolgreich mit drei Podestplätzen in der Mehrkampfwertung des Cabriosol Cup in Pegnitz

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Wettkampfschwimmer der SG-Lauf
Nur wenige Wochen nach den Sommerferien bewiesen elf Wettkampfschwimmer der Schwimmgemeinschaft Lauf, dass sie auch nach einer längeren Trainingspause in der Lage sind, sich gegen die regionale Konkurrenz zu behaupten. Drei der SG-Sportler platzierten sich in der Mehrkampfwertung des 1. Cabriosol Cups in Pegnitz unter den besten Drei ihres Jahrgangs.

Florian Goltz und Nico Hutzler mit ihrer Medallienausbeute (1x Gold, 3x Silber, 1x Bronze) an den Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften Schwimmen 2018

ERLANGEN – Anfang Juli nahmen neun Schwimmer der SG-Lauf an den Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften in Erlangen teil. An zwei langen und anstrengenden Wettkampftagen erschwammen sich die Jungs und Mädels zwischen 10 und 13 Jahren zahlreiche persönliche Bestzeiten. Nico Hutzler und Florian Goltz holten zudem insgesamt 5 Medaillen für die SG-Lauf, darunter auch Bronze in der Wertung des Mittelfränkischen Nachwuchsmeisters.

Die absoluten Stdatmeister 2018 von links nach rechts Florian Goltz, Lena Ringel, Nina Hutzler, Constantin Hennig, Kim Roelofs und Anke Schneider

LAUF - Bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen kämpften bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen 163 Teilnehmer bei 451 Starts um die Meistertitel der Stadt Lauf. Eltern, Zuschauer und Teilnehmer erlebten spannende Einzel- und Staffelwettkämpfe mit achtbaren Resultaten. Absolute Laufer Stadtmeister wurden Nina Hutzler und Constantin Hennig.

14. Schwabacher Goldsprinter – Pokal

Vorbereitungswettkampf für die Stadtmeisterschaften

Lena Ringel und Jonathan Koepnick jeweils dreimal erfolgreich

2. Platz für SG Lauf bei der Mannschaftswertung der Jungen

Sieben mittelfränkische Schwimmvereine hatten 133 Teilnehmer zum 14 . Schwabacher Goldsprinter - Pokal auf der 50m – Bahn gemeldet. Die fast 450 Einzel- und 31 Staffelstarts wurden zügig organisiert, nach gut vier Stunden Wettkampfdauer konnte das Protokoll geschlossen und das Freibad wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Bei der Pokal- bzw. Mannschaftswertung der männlichen Schwimmer erkämpfte sich die Schwimmgemeinschaft Lauf hinter dem SV Schwabach den 2. Platz.

Große Konkurrenz für SG Lauf bei Schwandorfer Pokalschwimmfest
Jacopo Stephan unschlagbar auf den Bruststrecken
13 Platzierungen auf dem Siegerpodest

Auf große Konkurrenz stießen die Schwimmer der Schwimmgemeinschaft Lauf beim 4. Schwandorfer Pokalschwimmfest. Zum ersten Saisonstart auf der 50m-Bahn im Freibecken des Erlebnisbades hatten neben 13 bayerischen Vereinen sogar Teams aus Österreich und Sachsen gemeldet. Die insgesamt 233 Sportler sprangen über 1800mal ins Wasser und so zog sich der Wettkampf fast neun Stunden dahin. Mit 28 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2003 – 2010 war die Schwimmgemeinschaft Lauf angereist. Unter den teilnehmenden Vereinen lag das Laufer Team mit 123 Meldungen im Mittelfeld, die Sportler der SG erzielten bei ihren Starts zu fast 50% persönliche Bestzeiten.

15. Sprinter-Meeting in Forchheim

Lena Ringel, Denise Hoffmann und Sven Jäger sind Sprintmeister 2018

Über 50% persönliche Bestzeiten auf der 25m- Bahn im Forchheimer Königsbad

 

Das SG-Team in Schwabach mit 50% PBZ

SG Lauf startet erfolgreich in neue Schwimmsaison

Tolle Ergebnisse bei den Schwimmfesten in Hof und Schwabach

Florian Goltz, Magdalena Kranich und Ella Roelofs holten je drei Goldmedaillen

 

Aufgrund des Abschlussabends und der anschließenden Geburtstagsfeier für Lena war der Donnerstag wohl für alle der längste Abend, dementsprechend fit und motiviert – also gar nicht wink – ging es dann für alle zum letzten Frühstück. Dort hatten uns die Münchner noch eine Kampfansage für die nächste Staffel im nächsten Trainingscamp auf unsere Tischkarten geschrieben, bevor diese sich auch auf den Heimweg machten.

Beim Frühstück gab es wie immer Müsli und Brötchen mit Wurst und so. Dann liefen wir zur Schwimmhalle und waren ein bisschen aufgeregt, weil wir eine Staffel gegen einen Schwimmverein aus München hatten. Sie meinten, dass sie uns „ganz einfach abziehen“. Als wir dann alle in der Halle waren, ging es los. Die Münchner waren auf den ersten Bahnen sogar gut dabei, aber wir waren alle sehr motiviert, sodass wir sie „abzogen“ und besiegten.

Beim Frühstück waren wir die Ersten, doch alle waren noch sehr müde. Vor dem Training haben wir noch ein Gruppenfoto in der Schwimmhalle mit unseren neuen T-Shirts gemacht. Im Training hatten wir Gummibänder, gegen die man anschwimmen musste. Nur Sven hat es geschafft bis ans Ende der Bahn zu kommen. Nach dem Training haben die Jungs versucht sich an das Brett des 3-Meterturms zu hängen. Da heute Veggie-Day war gab es zum Mittag Ofenkartoffeln mit Quark und Bohnen. Danach hatten wir eine Stunde Freizeit.

Nachdem alle mit dem Frühstück fertig waren, (auch Annika, die sonst immer am längsten brauchte wink) machten wir uns auf den Weg zu einem überdurchschnittlich anstrengenden Training, wobei nicht nur wir, sondern auch Sven, der bereits vor dem Frühstück mit Jacopo und Florian joggen war, sich ordentlich auspowern konnte.

Es gab bis 9 Uhr Frühstück. Um 9:15 Uhr trafen wir uns im Reef break (Seminarraum) um uns aufzuwärmen. Danach liefen wir zur Schwimmhalle und trainierten bis 11:30 Uhr. Anschließend haben wir Mittag gegessen, es gab Würstchen und Kartoffelsalat. Danach haben wir in zwei verschiedenen Gruppen Technikanalyse gemacht, wo wir uns die einzelnen Videos, die wir im Training gemacht haben, angeschaut haben. Um 14:45 Uhr haben wir uns in der Turnhalle getroffen und haben dort etwas Landtraining gemacht.

Seiten