Bild des Benutzers PAM57

Mittelfränkische Meisterschaften

Zweimal Gold bei Bezirksmeisterschaften für SG Lauf
Nico Hutzler und Peter Müller sind mittelfränkische Meister im Schwimmen

Ein Wochenende vor den Stadtmeisterschaften haben sieben Sportler der Schwimmgemeinschaft Lauf bei den Bezirksmeisterschaften im Schwimmen ganz besondere Wettkampfatmosphäre erleben können: Sie vertraten die SG an den diesjährigen Mittelfränkischen Schwimmmeisterschaften am vergangenen Wochenende im Fürther Freibad. Erfolgreichster Verein der Veranstaltung war die SG Mittelfranken, die mit Abstand die meisten Sieger stellen konnte.

Für die SG Lauf gingen Anna Segerer (Jahrgang 2005), Lena Ringel (2006), Nina Hutzler (2005), Florian Goltz (2005), Jacopo Stephan (2005), Nico Hutzler (2006) und Peter Müller (1957, AK 20 Jahre und älter) an den Start. Damit war die SG seit langem wieder mit einer größeren Mannschaft an den Bezirksmeisterschaften vertreten. An zwei Tagen haben sich die Laufer Schwimmer an dieser Großveranstaltung mit den Besten von Vereinen aus ganz Mittelfranken gemessen. Trotz kühlem und mit Regenschauern durchwachsenem Wetter, hielten die SGler dem höheren Wettkampfniveau stand und erschwammen sich zahlreiche neue Bestzeiten.

Am erfolgreichsten schnitten Nico Hutzler und Peter Müller mit jeweils einem ersten Platz ab. Mittelfränkischer Meister wurde Nico über 50m Brust in 0:45,21 min. während sich der Mastersschwimmer Müller auf der schweren 400m Lagenstrecke die Titelehren erkämpfen konnte.

Die Erwartung für diesen Wettkampf war für die jüngeren Schwimmer Erfahrung bei einer Meisterschaft zu sammeln und die persönlichen Zeiten zu verbessern. Beides haben die Nachwuchssportler auf jeden Fall erreicht. Neben den beiden Titelgewinnern schafften es noch Florian Goltz und Lena Ringel sich auf dem Siegertreppchen zu platzieren. Florian gewann die Silbermedaille über jeweils 50m Freistil und Rücken in 0:32,08 min. bzw. 0:37,98 min., während Lena über 50m Brust in 0:47,26 min. Vizemeisterin wurde.

Gegenüber einer starken Konkurrenz mit deutlich besseren Trainingsmöglichkeiten belegten Anna Segerer, Jacopo Stephan und Nina Hutzler mittlere Platzierungen. Anna und Jacopo verpassten mit jeweils einem 4. Platz nur knapp die Medaillenränge, Anna über 50m Rücken in 0:42,47 min., Jacopo über 50m Brust in 0:45,76 min. Nina erreichte einen 6. Rang über 50m Freistil in 0:35,14 min.

 

Tags: